Die Umstellung auf die QR-Rechnung steht bevor

Mitte 2020 ist es soweit, und die Schweiz beginnt mit der Ablösung der bisherigen Einzahlungsscheine durch die QR-Rechnung. Nach einigen Verzögerungen ist das Datum der Umstellung nun in greifbarer Nähe. Obwohl noch kein Enddatum für die Übergangsphase zwischen alten Einzahlungsscheinen und QR-Rechnung definiert wurde, empfehlen wir Ihnen die Umstellung frühstmöglich zu planen und umzusetzen.

Beispiel QR-Rechnung

Die QR-Rechnung im Überblick

Die QR-Rechnung zeichnet sich durch den namensgebenden QR-Code im unteren Teil der Rechnung aus. Auf diesem sind sämtliche zahlungsrelevanten Daten enthalten, welche ebenfalls lesbar auf dem Zahlteil ersichtlich sind. Um sich von anderen QR-Codes abzugrenzen, befindet sich im Zentrum des QR-Codes ein Schweizer Kreuz. Zusätzlich sind Angaben wie das Konto, der Zahlungspflichtige und der Rechnungsbetrag ersichtlich.

Seit der ersten Version der QR-Rechnung hat sich das Erscheinungsbild einige Male gewandelt. Unter anderem ist in der neusten Auflage der Empfangsschein auf der linken Seite wieder Pflicht, damit Zahlungen am Postschalter schnell und effizient abgewickelt werden. Damit einher geht auch eine erneute Perforationspflicht für Rechnungen, die per Post versendet werden. Dadurch benötigen Sie für die QR-Rechnung weiterhin spezielles Papier, damit die QR-Rechnung mit Perforation gedruckt werden kann. Für alle anderen Arten des Rechnungsversands, z.B. per E-Mail, reicht es, ein Scherensymbol und angedruckte Linien anzubringen. Als Alternative kann der Text «Vor der Einzahlung abzutrennen» oberhalb der Linie aufgedruckt werden.

Eine weitere Änderung sind die Zahlungsreferenzen. Allenfalls haben Sie bereits von Ihrer Bank eine QR-IBAN erhalten. Diese QR-IBAN benötigen Sie, sofern Sie QR-Rechnungen mit Referenznummern versenden möchten. Zudem haben Sie eine Alternative Referenzummer, die Creditor Reference, die Sie für QR-Rechnungen verwenden können.

Der Wandel der QR-Rechnung

Ab Version 20.1 in SelectLine verfügbar

Mit Ihren SelectLine Programmen werden Sie die QR-Rechnung bereits in der Version 20.1 nutzen können. Sowohl das Erstellen von QR-Rechnungen, als auch das Bezahlen solcher funktioniert ab diesem Zeitpunkt. Somit haben Sie genügend Zeit, Ihre Formulare anzupassen.

Um auch für die Zukunft bestens gerüstet zu sein, empfehlen wir Ihnen, einen Update-Vertrag abzuschliessen.

Weiterführende Informationen zur QR-Rechnug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.