Bedarfsgesteuerte Disposition & 13. Monatslohn pro rata – neu ab Version 17.3

Die SelectLine-Version 17.3 bringt erneut zahlreiche neue Funktionen. Neben kleinen Optimierungen für die SelectLine-Programme, bieten einige Funktionen eine grosse Zeitersparnis in Ihren Prozessen. Eine komplette Auflistung der Änderungen und Neuerungen finden Sie im MySelect oder in den einzelnen Update-Dokumenten. Nachfolgend werden Ihnen die grössten Neuerungen näher gebracht.

Bedarfsgesteuerte Disposition

Mit der neuen Dispositionsart „Bedarfsgesteuert“ in SelectLine-Auftrag ab der Skalierung Platin werden alle geplanten Zu- und Abgänge eines Artikels chronologisch gegenübergestellt, um daraus den noch frei verfügbaren Bestand bzw. einen möglichen Termin für eine Belegposition zu ermitteln. Unter Beachtung des Mindest- und Sollbestandes und Einbeziehung der Wiederbeschaffungszeit werden die Belegpositionen terminiert und die Artikel im Bestell- oder Fertigungsvorschlag angeboten. Belegpositionen fließen also erst in den Beschaffungsmechanismus ein, wenn der Belegbearbeitungsstatus abgeschlossen und die Wiederbeschaffungszeit erreicht ist.

Somit wird verhindert, dass ein Auftrag erstellt wird, welcher gar nicht zum vereinbarten Zeitpunkt geliefert werden kann. Mit der Dispositionsübersicht verlieren Sie zudem nie die Übersicht über die aktuellen Bestellungen und Aufträge.

13. Monatslohn pro rata

Mit Bei der Version 17.3 haben Sie im SelectLine-Lohn ab der Skalierung Gold die Möglichkeit, eine Zulage als 13. Monatslohn zu definieren und diesen automatisch berechnen zu lassen. Bis anhin war zwar eine Berechnung des 13. Monatslohn möglich, eine automatische Berechnung bei unterjährigem Ein- oder Austritt oder einem Beschäftigungsgrad unter 100% konnte jedoch nicht durchgeführt werden. Mittels einer Auswertung behalten Sie jederzeit den Überblick über die noch ausstehenden Zahlungen bezüglich 13. Monatslohn.

Abruf der Gutschriftenanzeige (camt.054) online

Mit der Version 16.4 wurde bereits das E-Banking für SelectLine eingeführt, womit es Ihnen möglich ist, Zahlungsfiles direkt an Ihre Bank zu übermitteln. Somit entfiel das Zwischenspeichern auf Ihrem Computer und hochladen im E-Bankingportal der Bank. Mit der Version 17.3 können Sie nun Ihre ESR-Rückmeldungen im ISO 20022-Format (camt.054) ebenfalls direkt über die Schnittstelle herunterladen. Somit entfällt auch hier der Zwischenschritt über das E-Bankingportal. Es werden automatisch alle, für den Vertrag zur verfügung stehenden camt.054-Dateien heruntergeladen. Nutzen Sie die Funktion und lassen Sie sich vom damit einhergehenden Zeitgewinn überzeugen.

Weiterführende Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.